Klubtreffen 2001
jedes Jahr neu

von Jörg Schaefer
Fotos: js & wnb


Zum Ende des Sommers beginnt sich immer (m)eine Freude anzusammeln, nämlich die zum Klubtreffen. Schon am 4. Oktober, dem Donnerstag, werden die Gerätschaften verpackt. Dem folgenden Freitag wird erst 'mal getestet, ob das zu transportierende Volumen auch ins Auto paßt, was aber Dank zurückgelegter Rücksitze gelang. Zügig ging es dann bis zum Kölner Ring, dort wünscht sich wohl jeder Autofahrer ein Automatikgetriebe, aber auch diese Hürde ist bald überwunden. Und das Auto kann vor dem Hotel glücklich geparkt werden. Währe da nicht mein JOYCE so scharf, auch mal in anderer Gesellschaft anderer JOYCE zu kommen, würde der Autofahrer wohl eher zum Bahnfahrer mutieren...


Freitag: Kölsch ...

Freitag: Kölsch ...
gutes Essen ...

... gutes Essen ...
Denksport !

... Denksport !

Bis zum späten Abend trafen noch viel andere JOYCEr. Bei einigen Kölsch und einem guten Abendbrot ließ die Anspannung langsam ab. Viel gesprochen wurde über Vergangenes und Zukünftiges, nicht nur die Computerwelt betreffend. Ob es die Anspannung, die div. Biere oder einfach der zu erwartende lange Samstag war, irgendwann waren alle in ihren Zimmern verschwunden.



Hier wird geschraubt,

Hier wird geschraubt,
gestaunt,

gestaunt,
auf die Finger geschaut !

auf die Finger geschaut !

Der Samstag, 6. Oktober, begann ruhiger als die anderen Klubtreffen. Da (leider) immer weniger JOYCEr ihre 8-Bit-Rechner mithaben, wurde in Anlehnung an den Wilden Westen eine Art "Wagenburg" gebaut (Anmerkung Werner: Hätten wir schon vorJahren machen sollen, ist viel gemütlicher als die beiden langen Tischreihen am linken und rechten Rand des Saales !). Die Rückseiten der Computer wurden bis dato eigentlich noch nicht so richtig zur Kenntnis genommen und doch wieder eine immer noch unbeantwortete Frage aufwarf: Was bedeutet das "SED" an der hinteren Abdeckung des JOYCE (ein kleiner weißer Papieraufkleber mit roten Buchstaben) !? Es gesellten sich aber auch ein WIN-PC, - stationär und als (Sch)La(e)ptop - mit dazu. Die Geschwister des JOYCE, eine CPC und einige SAM-Coupe`s. Wohl aber einige der interessantesten dürfte der Z-80-Eigenbau von Alexander (Bernotat) gewesen sein. Die Gesprächsthemen vom Vorabend fanden diesmal an der Hardware ihre Fortsetzung. Aber auch einige große Probleme mit Hardware wurden auf dem Klubtreffen glücklicherweise sehr glimpflich gelöst.

Unterbrochen wurde das Treiben durch die Vereinssitzung. Viele aufgelaufene Themen mußten abgeklärt werden. Hierzu möchte ich auf das Protokoll im Interna-Bereich auf der Homepage oder der Klubzeitung #63 verweisen. Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle für das Vertrauen und die Wiederwahl in den Vorstand unserer Arbeitsgemeinschaft.


Mobile JOYCE-Station

Mobile JOYCE-Station


Sauber wie am ersten Tag
Teil 2